Wie auch du 2020 enorme Umsätze mit E-Mail-Marketing machen wirst!

E-Mails liest doch keiner mehr… Oder? Viel zu Oldschool…

Falsch. Ich generiere über 80% meiner Umsätze mit E-Mail-Marketing. Ich bin mir ganz sicher, dass sich auch 2020 nichts daran ändern wird!

In den folgenden Zeilen möchte ich dir zeigen, wie du E-Mails schreibst, welche auch noch 2020 für enorme Umsätze sorgen werden…

Mit meinen Tipps wirst du in Zukunft E-Mails schreiben, die begeistern und deine Liste zum öffnen, klicken und kaufen anregen. 

Es ist schon richtig, langweilige “NEWSLETTER” möchte keiner mehr lesen. Leere Zeilen ohne Inhalt und fehlendem Mehrwert, wie wir es von Politikern gewohnt sind…. Das war gestern! Solche E-Mails werden sicherlich im Postfach untergehen.

Dafür buhlen inzwischen zu viele Konkurrenten um die Aufmerksamkeit des E-Mail-Empfängers. Dies war früher leichter. 

Vollkommen richtig. 

ABER: Mit den richtigen Strategien kannst du gerade deshalb aus der Masse heraus stechen! Wenn du das schaffst, hast du schon die halbe Miete. 

Der E-Mail-Empfänger möchte einerseits unterhalten werden und andererseits einen Mehrwert bekommen. Wenn du diese beiden Faktoren kombinieren kannst, steht einem erfolgreichen E-Mail-Marketing nichts im Weg. 

Niemanden interessiert, wann deine Firma gegründet wurde und warum du so ein toller Hecht bist! Lieferst du dem Empfänger allerdings eine Lösung für sein aktuelles Problem, dann wird er deine E-Mail auch öffnen und den Link in der Mail öffnen. Die Öffnung und den Klick musst du nur schmackhaft verkaufen.

Hier siehst du, E-Mails sind immer noch fester Bestandteil unserer Kommunikation. Tendenz steigend.

Affiliate Master Kurs 2.0 Thomas Bux

Affiliate Master Kurs 2.0
Du baust dir noch keine E-Mail-Liste auf? Du generierst keine Affiliate-Provisionen mit E-Mail-Marketing? Das solltest du unbedingt ändern

So schreibst du E-Mails die gelesen werden und verkaufen!

Der weltweite E-Mail-Verkehr steigt jährlich um 5 %. Dies birgt eine unglaubliche Chance! Das gute daran ist nämlich, dass nur wenige richtige E-Mails schreiben. 

Mit richtigen E-Mails meine ich, Mails die vom Empfänger mit Freude geöffnet und gelesen werden. Deine E-Mails sollten so gut sein, dass die Empfänger bereits sehnsüchtig darauf warten. 

In den folgenden 10 Schritten werde ich dir zeigen, wie du spannende E-Mails schreibst, die gleichzeitig verkaufen!

Deine E-Mail-Leser werden schon sehnsüchtig auf deine nächste Mail warten.

Sesam öffne dich! Die Magie der Öffnungsrate…Der Betreff ist maßgeblich entscheidend.

Der Inhalt deiner E-Mail kann noch so genial und hilfreich sein, wenn deine E-Mail nicht geöffnet wird, kann sie dein Ziel nicht erreichen!

Genau deswegen ist es so wichtig, dass ein Betreff aus der Reihe tanzt und zum klicken anregt! Deine Betreffzeile muss dir Tür zum Interessenten/Kunden öffnen.

Um die Öffnung der Mail zu erreichen, kannst du verschiedene Strategien anwenden:

Neugierde wecken: 


Dein Betreff sollte die Neugierde deiner E-Mail-Leser wecken. Beispiel: “Deshalb scheitern 80% aller Online-Marketer…”.

Nun interessiert den Empfänger natürlich brennend, warum die meisten Online-Marketer scheitern und wie Sie dies vermeiden können. 

Das Resultat: Sie werden deine E-Mail öffnen. (56 % bei mir)

Spezifischen Wunsch / Lösung:


Eine meiner besten E-Mails hat den folgenden Betreff: Top Ranking – 1. Seite bei Google – so gehts (Öffnungsrate: 47 %).

Dieser Betreff entspricht genau dem Wunsch meiner E-Mail-Leser. Diese haben auch damit zu kämpfen, ein gutes Ranking auf Google zu erreichen.

Also mache dir Gedanken, was hält deine Zielgruppe wach? Anschließend erstellst du eine E-Mail zu diesem Thema. 

Bekannte Sprichwörter umschreiben:
“Eine Provision kommt selten alleine” oder auch ” Schneewittchen und die 7 Provisionen”. Das sind zwei bekannte Sprichwörter, welche auf deine E-Mail umgeschrieben werden können. 

Unkonventionelle Inhalte:
“30 Euro für 10 Minuten parken und einen Kaffee” – dieser Betreff ist zustande gekommen, als ich beim Kaffee holen einen Strafzettel in Höhe von 30 Euro bekommen habe. 

Dieser Betreff hat direkt 2 Vorteile. Einerseits ist im Betreff nicht direkt ersichtlich, dass ich etwas “verkaufen” möchte, zum anderen kann ich direkt mit einer Geschichte starten. 

Menschen lieben Geschichten! Story-Telling verkauft wie geschnitten Brot…Aber hierzu später mehr!

Affiliate Master Kurs 2.0
Du baust dir noch keine E-Mail-Liste auf? Du generierst keine Affiliate-Provisionen mit E-Mail-Marketing? Das solltest du unbedingt ändern

Der Einstieg entscheidet über Erfolg und Niederlage…

Die erste Hürde hast du nun schon genommen, der Empfänger hat deine E-Mail geöffnet.

Nun musst du mit den ersten Zeilen direkt überzeugen. Den Leser sofort in deinen Bann ziehen und zum weiter Lesen anregen.

Sobald die ersten beiden Sätze gelesen wurden, ist die Chance enorm hoch, dass die E-Mail auch bis zum Ende gelesen wird.

Wie du das schaffst?

Mit einer interessanten und zugleich spannenden Geschichte, welche natürlich an deinem Betreff anschließt. Der Leser muss förmlich in einen Fluss kommen, welcher nicht mehr zu stoppen ist.

Auch hier möchte ich dir wieder einen Tipp aus der Praxis liefern. Das ist eine meiner besten E-Mails:

Hierbei habe ich einen Betreff gewählt, der neugierig macht und den Wunsch nach Aufklärung erzeugt. Der Empfänger möchte wissen, warum ist das so? Stimmt das wirklich?

Einstieg, die ersten beiden Sätze dieser Mail:

Jetzt hat der Empfänger deine E-Mail geöffnet und ist durch die ersten beiden Sätze neugierig, ob diese Aussagen stimmen! Zahlt wirklich keiner 49 Euro für ein Ebook?

Nun hast du einen Spannungsbogen aufgebaut und möchte natürlich die Auflösung haben.

Falls du es noch kennst, die Lindenstraße hat jeden Sonntag mit einer dramatischen Nachricht geendet…

Wir sind gnädiger zu unseren Lesern und klären die Behauptung anschließend wieder auf und er muss keine Woche warten…

Nun kannst du Beispielsweise auch schon einen Link einbauen. Hier erfährst du, was ich davon halte. ← Klick! Dies könnte dann ein Blog-Beitrag zu diesem Thema sein…

 Ich habe mich allerdings für eine direkte Aufklärung in der Mail entschieden, da ich über diese Mail meinen Affiliate-Master-Kurs beworben habe. 

Nun folgt also die Aufklärung der fraglichen Behauptung:

Nun hat sich die anfängliche Behauptung gedreht und der Leser hat die Lösung erhalten. 

Direkt gefolgt von einem zusätzlichen hilfreichen Tipp. Im Moment hat der Empfänger also keine Angst, dass du ihm nur etwas verkaufen möchtest.

Der Hauptteil: Mehrwert und Entertainment verstärken.​

Mit dem Hauptteil verstärken wir unsere Aussage nochmals.

Der Hauptteil ist somit ein reiner Content-Part. Wichtig hierbei ist es, dass in diesem Teil noch kein plumper Verkaufstext enthalten ist.

In diesem Abschnitt verstärken wir das Gefühl des Lesers. Ich intensiviere im Hauptteil nochmal die leeren Versprechen und Scheinwahrheiten aus der Branche…

Affiliate Master Kurs 2.0
Du baust dir noch keine E-Mail-Liste auf? Du generierst keine Affiliate-Provisionen mit E-Mail-Marketing? Das solltest du unbedingt ändern

Der Hauptteil:

Ich habe also zunächst einen Spannungsbogen aufgebaut, dann die scheinbaren Falschaussagen aufgedeckt und die Lösung präsentiert. In diesem Hauptteil wurden nochmal weitere Falschaussagen aufgezeigt.

Ich habe also meine Botschaft nochmals intensiviert und im Kopf des Lesers eingepflanzt.

Im Idealfall hat mein Leser eine solche “Falschaussage” bereits gehört und kann sich somit direkt damit identifizieren.

Nun ist es also an der Zeit, auf unser Ziel über zu gehen.

Im meinem Fall ist das Ziel, dass er auf die Landingpage meines Affiliate-Master-Kurs klickt.

Im Abschluss bzw. CTA folgt der Übergang auf unser tatsächliches Ziel: Den Klick auf unseren Link.

Nun machen wir den Sack zu… Abschluss und CTA ​

Jetzt leiten wir den Übergang zum Schlussteil ein und schreiben nun einen Übergang zu unserem Produkt bzw. dem Ziel unserer E-Mail. Den Klick auf den Link!← Klick!

Dabei mache ich einen einfachen Übergang zu meinem Link:

Mit dieser E-Mail-Strategie kannst du ein Produkt platzieren und verkäufe erzielen, ohne aggressiv zu pitchen.

Durch einen solchen Aufbau wirkt deine Mail nicht wie eine Plumpe verkaufsmail.

Selbst wenn der Empfänger den Link nicht klickt oder auch das Produkt nicht kauft, fühlt er sich nicht genervt… Es ist nämlich keine “Friss oder Stirb” Mail.

Kaufe jetzt, Angebot zählt nur noch heute…

Mit dieser Taktik musst du nicht so Aggressiv werben und verkaufst trotzdem (…mehr).

 

Die Signatur als Umsatzbringer…​

 

Das ist wirklich die unauffälligste Möglichkeit, um niedrigpreisige Produkte zu bewerben.

“Verstecke” einen Affiliate-Link in deiner Signatur. Hier kannst du ein Produkt platzieren, welches zwischen 5 – 20 Euro kostet…

30 – 40 % deiner E-Mail-Leser werden früher oder später auf diesem Link klicken.

Ich habe dies dauerhaft als PS Nachricht in meiner Signatur festgelegt:

Ich hoffe ich konnte dir ein Beispiel liefern, wie du zukünftig E-Mails schreibst, welche verkaufen ohne zu verkaufen!

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie du eine E-Mail-Liste aufbaust und anschließend mit der erfolgreichen E-Mail-Marketing Strategie 4-stellige Umsätze einfahren wirst, zeige ich dir in meinem Affiliate-Master-Kurs 2.0.

 

Über den Autor:

Thomas Bux ist Affiliate-Marketing-Experte. Auf seinem Blog zeigt er Affiliate-Einsteigern und angehenden Online-Marketern, wie sie Affiliate-Marketing lernen können und ein profitables Online-Business aufbauen können.

Startuprakete ist ein Reviewblog für digitale Infoprodukte und auch Vendor und Publisher einer eigenen Online Academy!

We will be happy to hear your thoughts

      Hinterlasse einen Kommentar

      Login/Register access is temporary disabled